Was ist eigentlich dieses TikTok, von dem alle sprechen?

23.09.2021  — Carla Gerke.  Quelle: Verlag Dashöfer GmbH.

Okay, schon verstanden - Facebook ist out. Mit Instagram hat man sich langsam arrangiert. Doch was ist die neue Plattform TikTok, die offenbar das Leben der Jugendlichen so stark beeinflusst?

Die App TikTok ist ein schnell wachsendes Social-Media-Videoportal, das ehemals unter dem Namen musical.ly bekannt war. 2017 wurde musical.ly von dem chinesischen Unternehmen ByteDance für einen geschätzten Preis von 800 Millionen US-Dollar gekauft und kurzerhand in TikTok umbenannt. Nach eigenen Angaben erreichte die App bereits im Juni 2018 pro Monat 500 Millionen aktive Nutzer aus über 150 Ländern. Mittlerweile liegt diese Zahl bereits bei 689 Millionen. Grund genug also, diese rasant wachsende App einmal genauer in Augenschein zu nehmen - denn auch für Ihr Unternehmen gibt es Möglichkeiten davon zu profitieren.

Was ist musical.ly?

Musical.ly war eine Social-Media-App, deren Nutzer sich mit der eigenen Handykamera filmten und ihre Lippen synchron zu einem selbst ausgewählten Full-Playback-Lied bewegten. Dabei konnten sie zum Beispiel tanzen, turnen oder gestikulieren. Verschiedene Aufnahmegeschwindigkeiten erleichterten die Bedienung sehr. Es bestand ebenfalls die Möglichkeit, ein Video zu berühmten Filmzitaten oder eigenen Geräuschen zu erstellen.

Und was ist jetzt anders?

TikTok ist viel breiter aufgestellt als es musical.ly war. Zusätzlich zur Lippen-Synchronisation veröffentlichen die meist jugendlichen Nutzer dort nicht nur Musikvideos, sondern auch Comedyclips, Streiche, Minitutorials (zum Thema Kochen, Nähen, Heimwerken etc.) und Memes. Diese Clips sind zwischen drei und 180 Sekunden lang, und wiederholen sich automatisch.

Die Hauptseite TikToks besteht aus der „Folge-ich“- und der „Für-dich“-Seite, zwischen denen mit einem Wischen nach rechts oder links gewechselt werden kann. Auf der „Für-dich“-Seite werden Videos angezeigt, die zunächst durch die Nutzerdatenanalyse der künstlichen Intelligenz als für den Nutzer interessant gewertet wurden. Diese Interessen der Nutzer bilden verschiedene Seiten innerhalb TikToks. Zwei Beispiele sind „booktok“, das sich mit Büchern befasst oder „tiktokrecipe“ für diejenigen, die gerne neue Gerichte kennenlernen möchten.

Die App zeichnet sich durch eine vereinfachte Bedienung und ein Design aus, das vor allem Jugendliche anspricht. TikTok bietet eine große Musikbibliothek und viele Videobearbeitungsmöglichkeiten.

Auf TikTok gibt es nur wenige Unternehmenskanäle, sodass die Nutzer das Gefühl haben, unter sich zu bleiben, und sich leichter mit den Videoinhalten identifizieren können. Allerdings sehen einige Anbieter auch eine Lücke in diesem Markt und produzieren genau deswegen Werbung, explizit auf TikTok zugeschnitten.

Werbemöglichkeiten

Von Mitarbeiter Recruiting bis Influencer Kooperationen

Grundsätzlich empfiehlt sich TikTok zum Abverkauf und für Awareness-Kampagnen. Als Unternehmen können Sie auf der Plattform einen eigenen Markenkanal aufbauen und mit passenden Inhalten füllen. Tiktok stellt zusätzlich zwei unterschiedliche Optionen für Werbezwecke von Unternehmen zur Verfügung. Zum einen gibt es eine sogenannte Self-Marketing-Plattform und zum anderen das kostenpflichtige Werbeprogramm „TikTok For Business“. Self Service Marketing-Plattform

Über die Self-Marketing-Plattform können Unternehmen selbstständig mithilfe von kreativen Tools Anzeigen erstellen. Besonders kleine und mittlere Unternehmen können diese Möglichkeit nutzen, um auch mit wenig Budget authentische und wirksame Werbung auf TikTok zu schalten.

Um eine solche Kampagne zu erstellen, wählen Unternehmen zunächst ein Kampagnenziel, wie zum Beispiel möglichst viele Downloads einer App, viele Klicks auf einer hinterlegten Seite oder mehr Onlineverkäufe. Danach können die Zielgruppe sowie das Budget für die Kampagne festgelegt werden. Im Anschluss geht es direkt ans Eingemachte. Die Anzeigen können mithilfe des „Smart Video“-Tools erstellt werden, das intelligente Auktionssystem von TikTok sorgt dann dafür, dass die Anzeige zur richtigen Zeit für die ausgewählte Zielgruppe gezeigt wird. Durch die Möglichkeit, sich transparente Analysen zur geschalteten Anzeige anzusehen, können Kampagnenleistung, -effektivität und -wirkung verbessert werden.

„TikTok For Business“

Um Werbeflächen auf TikTok zu erwerben, können sich Unternehmen direkt an „TikTok For Business“ wenden. Diese Plattform bietet verschiedene Werbemöglichkeiten an, so beispielsweise Brand Takeover, In-Feed-Ads oder Custom Influencer. Was heißt das im Einzelnen?

Brand Takeover
Mit dieser Möglichkeit zeigt TikTok die Werbung des Unternehmens beim Starten der App im Vollbildmodus an. Das kann dann ein drei bis fünf Sekunden langes Video sein, mit dem der Nutzer interagieren kann und durch einen Klick auf dem hinterlegten Link zu einem Produkt oder einer Website gelangt.

In-Feed-Ads
Hierbei platziert TikTok das erstellte Werbevideo in den Feeds der Benutzer, auf der „Für-Dich“ Seite. Das Unternehmen hat hier die Möglichkeit Videos mit einer Dauer von bis zu 15 Sekunden zu erstellen und mit Call-to-Action-Buttons wie „Herunterladen“, Mehr erfahren“ oder „Jetzt kaufen“ zu versehen.

Custom Infuencer
Mit dem „Custom Influencer Package“ vernetzt TikTok interessierte Unternehmen mit den richtigen Influencern für das zu bewerbende Produkt. Das jeweilige Unternehmen und der Influencer können dann gemeinsam Ideen und Strategien passend zur Kampagne erarbeiten.

Was die sinnvollste Strategie für Ihr Unternehmen ist und welche Werbemöglichkeit für welche Ziele die passendste ist, muss jedes Unternehmen selbst herausfinden. Externe Anbieter und Agenturen können aber eine wichtige Hilfe bei der passenden Content-Strategie für Ihre TikTok-Werbung sein. Der Markt wächst rasant, es lohnt sich also.

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

Bild: George Morina (Pexels, Pexels Lizenz)

nach oben